SHIFT
Memory - Verbindung von Zirkus und Erinnerungskultur | 22. August bis 19. September
Memory - Verbindung von Zirkus und Erinnerungskultur | 22. August bis 19. September

Memory vereint Wissenschaft und Performance, um Zirkus im Nationalsozialismus
aufzuarbeiten.

Zeitgenössische Wiener Künstler*innen werden mit historisch recherchierten
Biographien von in der NS Zeit verfolgten Künstler*innen vertraut gemacht. Diese
Biographien werden in kleine Performances umgesetzt, welche dann 4-8 mal in einer Stadtführung zu
historischen Orten gezeigt werden. Orte, die durch historische Recherche gefunden wurden und
einen direkten Bezug zum Leben der verfolgten Künstler*innen haben.

Zeitgleich wird in den Gebäuden vom Zirkuszentrum TRAP (Simmering) für einen Monat eine bereits bestehende Wanderausstellung der Projektgruppe CiNS über Zirkus im Nationalsozialismus öffentlich
ausgestellt.

Ausstellung: MO 23.8. – SA 18.9.2021 | Rappachgasse 26, 1110 Wien (SchloRgelände/TRAP)

Eröffnung: SO 22.08.2021 ab 18:00 Uhr

 

Stadtführungen mit Performances*:

SA 28.08.21 ab 17:00 Uhr Vorstellungspremiere

SO 05.09.2021 ab 17:00 Uhr Vorstellung

SO 12.09.2021 ab 17:00 Uhr Vorstellung

FR 17.09.2021 ab 10:30 Uhr Vorstellung (Schulen)

*Prater (1020) – genauer Startpunkt und Route wird noch bekanntgegeben, sowie SchloRgelände/TRAP

 

Für die Stadtführungen ist eine Reservierung erforderlich.
Reservierung notwendig!
Name der Ansprechperson: Natalja Kreil
E-Mail Adresse der Ansprechperson: office@circusmemory.wien
Telefonnummer der Ansprechperson: +436505191054

Eintritt frei!

E-Mail: office@circusmemory.wien

Datum

01. September 2021
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Zeit

12:00 bis 20:00

Ort


Rappachgasse 26, 1110

Barrierefrei

Ausstellung im 11. und Performances im 2. Bezirk, Umgebung Prater
Ubahn