Shift
PING PONG #1 Virginia de Diego und Julia Gaisbacher
PING PONG #1 Virginia de Diego und Julia Gaisbacher

Statt zu einer Runde am Tischtennistisch kommt es in der Ausstellungsreihe PING PONG zu einem Zusammenspiel per Bilder. In der ersten Ausgabe treten die Künstlerinnen Virginia de Diego und Julia Gaisbacher in einen visuellen Dialog zum Thema öffentlicher Raum. Während Virginia de Diegos fotografische Praxis geprägt ist von einer Lust den Alltag zu beobachten, unmittelbar und momenthaft, so zeugen Julia Gaisbachers Arbeiten von ihrem Interesse an sozialen Konventionen, Architektur und Repräsentation im urbanen Raum.
Die Spielregel befolgend, je auf das Foto der anderen mit einem eigenen zu antworten, erschaffen die beiden Künstlerinnen eine Bilderkette aus rund 30 Fotografien, die einen neuen Narrativ eröffnet. Die Fotos verweisen auf formale oder ästhetische Details des vorangegangenen Bildes, stellen inhaltliche Bezüge her oder greifen Stimmungen auf. So wie Virgina de Diego und Julia Gaisbacher gefordert waren sich im fotografischen PING PONG Spiel von einem Foto inspirieren zu lassen, so sind auch die BesucherInnen eingeladen ihren Blick zu schärfen und sich vom visuellen Dialog der Künstlerinnen überraschen zu lassen.
Begleitend widmet sich das Rahmenprogramm dem Thema der Kommunikation in der Fotografie.

Kuratiert von Sophie Haslinger und Corina Lueger
Vermittlungsprogramm von Eva Mühlbacher

Eintritt frei!

Datum

13. Juni 2019
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Zeit

09:00 bis 18:00

Ort

Die Gebietsbetreuung Stadterneuerung (GB*)
Quellenstraße 149, 1100

Barrierfrei

U1 Reumannplatz | Straßenbahn 6 oder 67 bis Quellenplatz