Profil

Törleß

„Den Bandnamen hat das gemischte Quintett einem Robert-Musil-Roman entlehnt, und dass die Band in Wien verortet ist, lässt sich nicht heraushören, nur nachlesen. [] Wie der Musil-Bezug schon ahnen lässt, sind die Themen Verwirrung und ein Faible für Grauabstufungen in Richtung Schwarz vorprogrammiert: [] Wenn die Gondeln Trauer tragen, eine altkluge, nicht aus der Ruhe zu bringende Stimme klagt dem betrunkenen Mond seinen Liebeskummer: «Deine Augen sind wie der Novembermond, gelassen und sachlich und ein bisschen kalt …» Ein äußerst gelungenes Debüt mit einem Haken, nach 48 Minuten konzentrierter Melancholie brauchen Ohren und Trägerinnen einen hochprozentigen Stimmungsaufheller.“ (lama)

Adresse
Ramperstorffergasse 62
1050 Wien

Webseite: http://www.toerless.at

Zur Übersicht der Kulturprofile »